Entwicklung eines Visualisierungs- und Interaktionskonzepts für SmartWindows im öffentlichen Personennahverkehr

Durch die fortschreitende Digitalisierung und innovative Technologien im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) eröffnen sich den Verkehrsbetreibern neue Möglichkeiten den Fahrgästen ein weiterentwickeltes Fahrerlebnis zu gewährleisten und ihm eine ausführliche Fahrgastinformation bereitzustellen. In diesem Projekt wurde untersucht, welcher Informationsbedarf bei der Fahrt mit dem ÖPNV besteht und wie diese Informationen auf sinnvolle und verständliche Art und Weise in die neue Technologie des intelligenten Stadtbahnfensters der Zukunft (SmartWindows) eingebracht werden können.

 

Bei den SmartWindows handelt es sich um transparente Bildschirme, welche in die Fensterscheiben der Straßenbahn integriert sind. Diese können Informationen an die Fahrgäste im Fahrzeuginneren sowie nach außen, bspw. für die an der Haltestelle wartenden Fahrgäste, darstellen. Durch die interaktive Benutzeroberfläche können die Informationen nutzerspezifisch aufbereitet und bereitgestellt werden, wodurch das Fahrerlebnis gesteigert wird. Um zu einem Visualisierungskonzept für das SmartWindow zu gelangen wurde in einem ersten Schritt eine Onlineumfrage zur Erfassung des Informationsbedarfs von Fahrgästen durchgeführt. Die Auswertung dieser Umfrage identifizierte viele verschiedene, für die Fahrgäste relevante Informationen wie: Wetter, Störungsmeldungen, Darstellung von Points of Interests (POI‘s) und viele mehr. Weiterhin wurde von den ca. 250 Umfrageteilnehmern das hohe Potential des SmartWindow als Informationsterminal für Fahrgäste hervorgehoben.

 

In einem zweiten Schritt wurde anhand des so generierten Informationsbedarfs die Ausgestaltung eines Klickprototyps (Mock-Up) vorgenommen. Bei der Erstellung des Klickprototyps orientierten sich die Studierenden des Masterprojekts Verkehrstelematik im SS 2018 sowohl an den Wünschen der Umfrageteilnehmer  sowie an den Ergebnissen aus dem aktuell laufenden Forschungsprojekt SmartMMI. Der so entwickelte klickbare Mock-Up wurde abschließend in einem Usability-Testing auf seine Verständlichkeit und Bedienbarkeit überprüft. Das Ergebnis zeigt ein positives Feedback der Probanden bezüglich des entwickelten Klickprototyps und dessen Interaktionsmöglichkeiten. Die Studierenden waren von der Thematik so fasziniert, das bereits erste Anfragen zur Bearbeitung dieses Themas im Rahmen einer Masterthesis aufkamen.

Abbildung 1: KlickPrototyp auf dem SmartWindow
Abbildung 2: Usability- Testing im IUMS-Labor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.